Parks und Gärten

Petrin – Die Standseilbahn

Viele Sehenswürdigkeiten in Prag liegen auf einem der Berge. Wenn man jedoch nach einer langen Tour durch das Zentrum keine Lust mehr hat einen Berg zu besteigen, dann gibt es auch in Prag gute Alternativen. Wenn ich Freunden Prag zeige, beginnt meine Führung meistens mit der Standseilbahn zum Petrin. Denn oben angekommen, kann man auf dem Aussichtsturm einen guten Blick über Stadt genießen. Der anschließende Spaziergang führt uns dann weiter über das Kloster Strahov zur Burg.

Aber zurück zur Standseilbahn. Sie fährt seit über einhundert Jahren bereits auf den Petrin und ist damit auch eine technische Attraktion, wenngleich man ihr aufgrund mehrfacher Überholungen Ihr Alter nicht anmerkt. Auf tschechisch heißt die Bahn „Lanovka“. Sie ist ausgeschildert und die Talstation findet ihr direkt an der Straßenbahnhaltestelle Ujezd.

Die Bahn gehört zu den Prager Verkehrsbetrieben. Damit gilt in der Bahn der gleiche Tarif, wie in der Metro. 24 Kronen für die Kurzstrecke oder 32 Kronen, wenn Ihr von Eurem Hotel mit der Straßenbahn dorthin fahrt.

Fahrzeiten und Fahrplan download

WinterNovemberbisMärz
9:00 – 21:45 Uhralle 15 Minuten22:00 – 23:30 Uhralle 20 Minuten
SommerAprilbisOktober
9:00 – 10:00 Uhr
18:00 -23:30 Uhr
alle 15 Minuten10:00 – 17:50 Uhralle 10 Minuten

Karte der Standseilbahn

0 Kommentare zu “Petrin – Die Standseilbahn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 65 = 71