Tschechische Persönlichkeiten gibt es viele. Viele denken vielleicht zuerst an Vaclac Havel oder Smetana. Doch es gibt noch viel mehr Persönlichkeiten, die heute nicht immer die Bekanntheit haben, die sie verdienen. Die Tschechen und das Land versteht man immer noch am Besten, wenn man sich mit den Menschen beschäftigt. Deshalb schreibe ich hier auch über Persönlichkeiten, die die tschechische Identität prägen oder geprägt haben. Dabei sind viele aus dem Gedächtnis der Deutschen bereits verschwunden. Das ist tatsächlich sehr schade. Denn auch unsere Geschichte ist so tief mit der Tschechischen Geschichte verbunden. Nicht zuletzt hilft uns das Verständnis der Geschichte auch immer wieder, unsere eigene aktuelle Gegenwart besser zu verstehen. In diesem Zusammenhang müssen wir gar nicht so weit in die Geschichte zurückblicken. Denken wir an Prof. Dr. Jan Uher. Im Hinblick auf sein Tun und Schaffen sehen wir Verbindungen in der modernen Pädagogik auch in deutschen Schulen. So zum Beispiel bei der Selbstverwaltung der Schüler. Leider endete die Geschichte nicht gut. Uher wurde in Berlin durch Deutsche zum Tode verurteilt? Warum könnt ihr in dieser Kategorie nachlesen. Die Zeit der Besetzung der Tschechoslowakisch durch die Deutschen war auf jeden Fall ein Drama in vielen Bereichen. Dennoch zeigt sich in solchen Momenten aber auch wahre Größe. Ein Herr Pitter, über den hier auch nachlesen könnt, zeigt diese Größe. Während der Okkupation half er jüdischen Familien zu überleben. Aber auch in der Nachkriegszeit zeigte er dass Humanismus auch für deutsche Kinder gilt. Mit seinem Schlösser Projekt half er nach dem Krieg über 800 Kindern. Viel Freude beim Durchlesen dieser Kategorie in meinem Blog.