Die Standseilbahn Prag

Was würdet ihr sagen? Welche ist die am meisten besuchte Attraktion in Prag? Die Karlsbrücke? Das Neustädter Rathaus? Oder ist es die Standseilbahn in Prag? Alles falsch. Es ist der Prager Zoo! Aber direkt danach kommt die Standseilbahn, die auf den Laurenziberg (Petrin) führt. Mit knapp zwei Millionen Gästen im Jahr fährt diese Bahn nun schon seit 130 Jahren gemütlich durch die Gärten den steilen Hang hinauf.

Grund genug einen Blick auf die Lanovka, wie sich die Standseilbahn auf Tschechisch nennt, zu werfen. Was denkt ihr, wie lange hat man damals gebraucht, um dieses Großprojekt fertig zu stellen? Es waren gerade einmal vier Monate! So konnte die damals noch mit der Schwerkraft von Wasser betriebene Bahn am 25. Juli 1891 ihren Betrieb aufnehmen. Der Betrieb mit Wasser hatte deutliche Nachteile. Im Winter war es gefroren und auch die Unmengen an Wasser, die benötigt wurden fehlten der Bevölkerung.

Öffentliche Nahverkehr | Standseilbahn Petrin
Von Außen kann jeder. Dieses Bild ist in der Bahn an der Bergstation entstanden.

In den folgenden Jahren kam es immer wieder zu Stilllegungen. Erst im Jahr 1932 wurde die Strecke komplett elektrifiziert, so dass sie zu den Sokolfestspielen im Stadtion Strahov wieder in Betrieb genommen werden konnte. Irgendwann in den 60er Jahren kam es noch einmal zu einer Stilllegung, nachdem es einen Bergrutsch gab und Teile der Strecke und auch das Ausflugslokal auf halber Höhe zerstört wurde.

In der Bergstation könnt ihr Euch eine Ausstellung über die Geschichte der Laurenzibahn anschauen.

Ursprünglicher Artikel

Viele Sehenswürdigkeiten in Prag liegen auf den umliegenden Bergen. Wenn man jedoch nach einer langen Tour durch das Zentrum keine Lust mehr hat einen Berg zu besteigen, dann gibt es auch in Prag gute Alternativen. Wenn ich Freunden Prag zeige, beginnt meine Führung meistens mit der Standseilbahn zum Petrin. Denn oben angekommen, kann man vom Aussichtsturm einen guten Blick über die Stadt genießen. Der anschließende Spaziergang führt uns dann weiter über das Die Klosterbibliothek in Strahov zur Burg.

Aber zurück zur Standseilbahn. Sie fährt seit über einhundert Jahren bereits auf den Petrin und ist damit auch eine technische Attraktion, wenn gleich man ihr aufgrund mehrfacher Überholungen Ihr Alter nicht anmerkt. Auf tschechisch heißt die Bahn „Lanovka“. Sie ist ausgeschildert und die Talstation findet ihr direkt an der Straßenbahnhaltestelle Ujezd.

Eingang Bergbahn 1
Der Eingang zur Bergbahn auf den Petrin

Preise

Die Bahn gehört zu den Prager Verkehrsbetrieben. Seit kurzem gelten neue Preise für die Nutzung der Standseilbahn. Ein Ticket für eine Strecke kostet 60 CZK. Allerdings werden 24- und 72-Stunden-Tickets der Prager Nahverkehrsbetriebe anerkannt. Damit könnt ihr also auch weiterhin die Strecke kostenlos nutzen.

Fahrzeiten und Fahrplan download

Winter NovemberbisMärz
9:00 – 21:45 Uhralle 15 Minuten22:00 – 23:30 Uhralle 20 Minuten
SommerAprilbisOktober
9:00 – 10:00 Uhr
18:00 -23:30 Uhr
alle 15 Minuten10:00 – 17:50 Uhralle 10 Minuten
Bergbahn Aussicht Petrin
Beliebtes Fotomotiv Bergbahn und Prag

Karte der Standseilbahn

Photo of author

Hi.

Ich bin Andreas und ich schreibe hier für Dich aus Prag. Wenn Du Fragen hast, kannst Du mir über Kontakt einfach einen Nachricht schreiben. Du magst meine Artikel? Hier kannst Du mir einen Kaffee oder ein Pivo (Bier) ausgeben.


Werbung

Schreibe einen Kommentar