Sehenswertes

FuerstenbergwrGarten

Der große Garten im Palais Fürstenberg

Jeder Prag Besucher kommt bei einer Stadtbesichtigung nicht an der Prager Burg vorbei und läuft dabei meistens am großen Garten des Palais Fürstenberg vorbei. Wenn du dir die Prager Burg angesehen hast, durch die alten ehrwürdigen Hallen gelaufen bist, dir den Dom angeschaut hast und dich mit tausenden anderen Menschen durch das goldene Gässchen gedrängelt … Weiterlesen …

Vrtba Garten | Parks und GärtenWenn man an Prag denkt, denkt man nicht an Parks und Gärten, es fällt einem erst einmal gold ein. Goldenes Gässchen, Karel Gott – die goldene Stimme, Alchemisten und so weiter. Aber ich behaupte einfach mal, dass Prag eigentlich die grüne Stadt sein sollte.

Prager Touristen sehen natürlich als ersten die Karlsbrücke, den Altstädter Ring oder die Prager Burg. Diese sind aus Stein und vielleicht der Sage nach aus ein paar Eiern zusammengebaut. Doch wenn man genauer hinsieht, fällt auf, dass sich auch in Prag viele Parks und Gärten erhalten haben. Sie strotzen sein Jahrhunderten der Bauwut der Bevölkerung oder erobern sich ihren Grund und Boden zurück.

So auch der berühmt Vrtbov Garten auf der Kleinseite Prags. Als Barockgarten angelegt und viele Jahrhunderte ausgebaut und erhalten. Bis ihn der Kommunismus zu einem Kindergarten umgestaltet hat. Nach der politischen Wende wurde dieser in einer sehr aufwendigen Aktion wieder in seinen ursprünglichen Zustand versetzt. Jetzt können wir wieder von der obersten Etage des Gartens den Ausblick auf die Stadt, auf die Prager Burg und natürlich den Garten genießen.

Prag bietet aber auch Parks. Und das an jeder Ecke. Einer der zentralsten ist sicherlich der Park auf Kampa. Hier gibt es nicht nur eine international anerkannte Galerie, sondern auch viel grün und sogar einen kleinen Bach mit samt Mühlrad zu bestaunen. Die meisten Touristen bemerken die kleine Insel gar nicht, obwohl sogar die Karlsbrücke sie überquert.

An dieser Stelle sollte auch noch die Parkanlage des Petrin Erwähnung finden. Ihr könnt hier mit einer Standseilbahn den Berg hinauffahren, einen Aussichtsturm besuchen, euch im Spiegelkabinett betrachten und den Weg zum Kloster Strahov finden.

Ihr merkt schon. Prag ist grün.