St. Nikolaus Kirche

Wenn ihr auf dem Altstädter Ring (Staroměstské nám.) steht, könnt ihr zwei Kirchen sehen. Zum einen die etwas versteckte Teynkirche und zum anderen die St. Nikolaus Kirche. Diese befindet sich direkt am Anfang der Pariser Straße. Normalerweise meide ich das Betreten von Kirchen. Nach meiner Exmatrikulation fürchte ich immer noch in Flammen aufzugehen, sobald ich geweihten Boden betrete. Es ging aber alles gut und ich durfte auch ein paar Fotos für Euch machen.

Die Kirche selber zählt zu den ältesten in Prag. Sie wurde 1273 erstmals erwähnt. Seit dieser Zeit erfolgten viele Umbauten und Zweckänderungen. Teilweise wurde sie auch als Getreidespeicher genutzt. Erst in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde die Kirche dann zu einem Konzertsaal umgebaut. 1871 erfolgte die Vermietung an die russisch orthodoxe Gemeinde.

St. Nikolaus Kirche
St. Nikolaus mit beeindruckendem Interieur

Ganz schön viel Geschichte heute für mich. Was ich an dieser Kirche wirklich mag, ist der unglaublich imposante Kronleuchter. Und eben dieser Leuchter wurde von der russisch orthodoxen Gemeinde gesponsert. Heute ist in der St. Nikolaus Kirche die hussitische Kirche. Sie öffnet täglich um zehn ihre Türen. Dort finden auch regelmäßig Konzerte statt.

Dein Weg in die St. Nikolaus Kirche

Direkt neben der Kirche beginnt übrigens auch die Pariser Straße. Wer also keine Lust auf Kultur hat, kann hier shoppen bis das Konto leer ist.

Konzerte

https://koncertyvpraze.eu/

Photo of author
Ich bin Andreas und ich schreibe hier für Dich aus Prag. Wenn Du Fragen hast, kannst Du mir über Kontakt einfach einen Nachricht schreiben. Du magst meine Artikel? Hier kannst Du mir einen Kaffee oder ein Pivo (Bier) ausgeben. https://paypal.me/pragerlebende

Schreibe einen Kommentar